Zum dritten Mal volles Haus!

Veröffentlicht am 05.03.2020 in Ortsverein

Foto: Thomas Pregl

Ausgelassene Stimmung beim SPD-Taubenmarkt

Litzendorf. „Aller guten sozialdemokratischen Dinge sind drei“, freute sich der Ellertaler SPD-Chef Thomas Pregl über die „dritte volle Hütte“ im Kommunalwahlkampf innerhalb kurzer Zeit. Nach dem Auftritt der fränkischen Kultband „Brand Old“ und dem „Politischen Ascherdonnerstag“ in der Rockkneipe PJ´s in Pödeldorf war auch beim „Taubenmarkt“ im Litzendorfer Gasthaus Krapp kein Platz mehr frei. Ausgelassen feierten Landratkandidat Andreas Schwarz und SPD-Fraktionsführer Wolfgang Heyder mit den Taubenmarkt-Freunden den Auftritt von Bambergs Schlagerhoffnung Heino Mendoza - und natürlich die vielen ausgespielten Tombola-Preise.

Schon gut eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn drängelten sich die Gäste in den drei Räumen der Gastwirtschaft - und schafften mit Sauerbraten, Schnitzel, Stallhasen-Braten und Karpfen die Grundlage für fast fünf vergnügliche Stunden. Auf den Plakaten stand, wofür die Ellertaler SPD steht: „Sozial. Ökologisch. Kompetent. Bürgernah“.

Litzendorfs Zweiter Bürgermeister Klemens Wölfel hob die Verdienste der Ellertaler SPD in der zu Ende gehenden Legislaturperiode hervor. So ist mit den Bauarbeiten für die Zweifachturnhalle in den nächsten Tagen zu rechnen, die Revitalisierung der ehemaligen Brauerei Winkler steht an. Und auch die ÖPNV-Verbindung nach Bamberg konnte die SPD nach fast zwanzigjährigem Kampf endlich durchsetzen. In Zukunft können sich die Bürger in ein weiteres Windkraftrad investieren, die maroden Straßen will die SPD auf Vordermann bringen und die Gemeinde soll auch endlich günstiges Bauland gerade für junge Familien ausweisen.

SPD-Landratskandidat Andreas Schwarz versprach im Falle seiner Wahl mehr Transparenz und Bürgernähe, plädierte für einen günstigen ÖPNV im Landkreis und regte die Versorgung von arztlosen Gemeinden mit einem „Medi-Bus“ an.

Nach der Politikrunde durfte gezockt werden. Zwölf Tombolarunden standen auf dem Programm. Zu gewinnen gab es unter anderem Bierfässer, Schinken, Würste, Weine, eine Schwarzwälder Kirchtorte, Krimis, CDs sowie Konzertkarten für „Rock meets Classic“ oder für die Fastenpredigt in Hallstadt.

Zwischen den Runden heizte Heino Mendoza seinen Fans gewaltig ein, auch Heyder, Schwarz und Wölfel sangen und schunkelten begeistert mit. Gegen Mitternacht war man sich mit der Feiergemeinde einig: „Das riecht nach Wiederholung, so ein Taubenmarkt wird auch im nächsten Jahr zum Selbstläufer!“

Thomas Pregl

 

 

Downloads

OV-Zeitung

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis